naturizm
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....

H.P. Karr: 


Lexikon der deutschen Krimi-Autoren 

Internet-Edition



In dem vorliegenden Lexikon sind die Lebens und Werkdaten von mehr als 400 deutschsprachigen Kriminalschriftstellern dokumentiert. Der Schwerpunkt liegt dabei bei den zeitgenössischen Autoren, mit deren Romanen, Hörspielen und Fernsehfilmen der Leser, Hörer und Zuschauer im Zuge der Inflation der Kriminalstoffe täglich Kontakt hat, wenn er sich für das Genre interessiert.

Das BOCHUMER KRIMI ARCHIV hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Daten über KrimiAutoren gesammelt, die nun in Form dieses Internet-Lexikons erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Der Krimi-Interessent findet hier autorenalphabetisch geordnet über jeden Verfasser folgende Angaben:

Name und Vorname
handelt es sich um ein Pseudonym?
welche Pseudonyme der Autor oder die Autorin benutzt
einen kurzen biographischen Abriß mit den wichtigsten Lebensdaten und gegebenenfalls eine kurze Einordnung der Arbeiten. Zusätzlich finden sich hier noch Angaben über Preise, die der Autor oder die Autorin erhalten hat.
Werke, und zwar:
Kriminalromane (selbständige Veröffentlichungen)
andere Bücher (mit Angabe des Genres)
Funk (Rundfunkarbeiten wie Hörspiele, Features)
Fernsehen (Drehbücher zu Fernsehfilmen und Serienepisoden)
Film (Drehbücher zu Kinofilmen)
Sonstige Veröffentlichungen (wie etwa Theaterstücke etc)

Die Autorinnen und Autoren werden jeweils mit dem Haupteintrag unter dem Namen geführt, unter dem sie publizieren. Handelt es sich dabei um ein Pseudonym, findet sich unter ihrem bürgerlichen Namen ein Verweis, in dem auf den Haupteintrag hingewiesen wird.

Bei der Wiedergabe der Lebensdaten stützt sich das Lexikon bis auf wenige Ausnahmen auf Selbstauskünfte des Autors oder der Autorin. Der Verfasser des Lexikons schuldet allen Kollegen und Kolleginnen Dank für ihre Unterstützung. Bei Autoren, die keine Auskünfte gaben und bei Verstorbenen wurden die Lebens und Werkdaten aus Archivmaterial zusammenstellt.

Bei den Werkdaten ist die möglichst vollständige Erfassung aller selbständigen Arbeiten angestrebt, die ins Krimi-Genre fallen. Dazu zählen neben den obligatorischen Romanen auch Hörspiele oder Funkbeiträge von mehr als 15 Minuten Länge und im Bereich Fernsehen Drehbücher zu Fernsehspielen oder Fernsehfilmen und Serienepisoden von mehr als 15 Minuten. In Ausnahmefällen wurden auch noch Kriminalstorys und Essays aufgenommen.

Bei den anderen Veröffentlichungen wurden meist weitgehend alle Bücher, Funk und Fernseharbeiten berücksichtigt, die der jeweilige Autor oder die Autorin publiziert hat. In einigen Fällen entstanden durch dieses Vorgehen gewisse Ungleichgewichte in den Autoreneinträgen  so etwa bei Verfassern, die hauptsächlich in anderen literarischen Bereichen oder im Journalismus arbeiten und für zwei, drei oder vier Publikationen einmal in den "Krimi" gewechselt sind.

Bei BUCHPUBLIKATIONEN werden folgende Angaben gemacht:
Jahr der Originalausgabe, Titel, Untertitel, Verlagsangabe (bei Taschenbüchern in Klammern: Verlag und Nummer)
HC = Hardcoverausgabe,
OA = Originalausgabe.
In Fällen, in denen Neuausgaben des Titels in einem anderen Verlag oder unter anderem Titel oder anderem Autorennamen erschienen, wird mitunter eine dieser späteren Ausgaben nach der Nennung der Originalausgabe aufgeführt.
Nicht im einzelnen aufgeführt werden Nach- und Neuauflagen, Taschenbuchausgaben, Buchclub-Ausgaben, Sonderausgaben, Billigausgaben, Kompilationsausgaben, Zeitschriftenabdrucke etc.

Bei FUNKARBEITEN finden sich folgende Angaben:
Jahr der Erstsendung, Titel, Untertitel, Gattungsbezeichnung, produzierende(r) Sender, Länge in Minuten.
Nicht angegeben werden ÜbernahmeAusstrahlungen durch andere Sendeanstalten und StabAngaben der Produktion.

Bei FERNSEHARBEITEN wird angegeben:
Jahr der Erstausstrahlung, Serientitel, wenn es sich um eine Episode einer TVSerie handelt, Einzeltitel/Episodentitel, Gattungsbezeichnung, produzierende Anstalt und/oder Firma, Sendelänge, Stabangaben: Drehbuchautor, gegebenenfalls Romanvorlage oder Hinweis auf Filmroman, Regisseur, Hauptdarsteller, in Einzelfällen: EA = Erstausstrahlung.

Bei FILMARBEITEN werden die Angaben analog zu den Einträgen bei Fernseharbeiten gegliedert, statt der produzierenden Anstalt wird das Produktionsland angegeben.

SONSTIGE VERÖFFENTLICHUNGEN
werden mit allen für eine zweifelsfreie Identifizierung des Werks nötigen Daten angegeben.
Bei der Erhebung der Daten und der Erstellung der Lexikonartikel wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Für die absolute Richtigkeit der Angaben kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Für Korrekturen und Berichtigungen ist der Verfasser dankbar.

Weitere Fragen beantwortet die F A Q  zum Lexikon.

 
Copyright by Reinhard Jahn, Postfach 101813, D-45018 Essen
H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de