Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Jacques, Norbert

* 6.6.1880 in Eich / Luxemburg
+ 16.5.1954 in Koblenz

Norbert Jacques studierte in Bonn, wurde Journalist in Hamburg und später freier Schriftsteller. Bis 1954 lebte er auf seinem Gut bei Linda, später in Hamburg.

Er schrieb Reise- und Abenteuerromane, Novellen und Reisereportagen und erlangte mit seiner Schöpfung des genial-wahnsinnigen Superverbrechers "Dr.Mabuse" in DR. MABUSE DER SPIELER (1921) schlagartig Ruhm, zu dem besonders die Verfilmung des Stoffes durch Fritz Lang beitrug.

Zur Entstehung der "Mabuse"-Figur aus Norberts Jacques' Vorlage und Fritz Langs Adaption schreibt Michael Töteberg: (Fritz Lang - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Rowohlt, 1989)
"Norbert Jacques, von Thomas Mann geschätzt als ein Schriftsteller, der mit , schildert in seinem Roman einen ebenso genialen wie dämonischen Übermenschen: Dr. Mabuse, der Arzt, der Spieler, der Verbrecher (Zwischentitel im Film). Mabuse ist ein Doktor der Psychopathologie, dessen suggestive Kräfte und hypnotische Fähigkeiten Menschen zu Handlungen wider Willen zwingen, ein raffinierter Spieler, der in vielerlei Masken schlüpft und mit Menschenschicksalen spielt, schließlich der Kopf einer international operierenden Verbrecherorganisation, die Spielclubs, Schmuggel und Börsenmanipulationen großen Stils betreibt. Mabuses Gegenspieler ist der Staatsanwalt Wenk. Im Roman ist er Propagandist des Autors für konservative Kulturkritik und antirepublikanische Gesinnung, im Film bleibt diese Figur merkwürdig blaß, gewinnt nicht die Konturen eines positiven Helden. (...) Die Faszination geht von Mabuse aus, er dominiert; der Vertreter der staatlichen Ordnung läßt sich die Wahl der Waffen aufzwingen, wechselt die Masken und Identitäten wie der Verbrecher. Wenk bleibt moralisch indifferent, . In dem Kampf der beiden Bandenführer ist Wenk nicht der eindeutige Sieger; aufschlußreich ist der Vergleich mit der Romanvorlage. Jacques folgt den Konventionen der gängigen Kriminalliteratur: Das Buch endet mit einem tollkühnen Kampf im Flugzeug, wobei Mabuse den Tod findet. Im Film flüchtet Mabuse in ein unterirdisches Verlies, eine von ihm eingerichtete Fälscherwerkstatt; als der Verfolger Wenk das Versteck aufbricht, findet er den dem Wahnsinn verfallenen Verbrecher beim Spiel mit Banknoten. Einem ordentlichen Gerichtsverfahren hat sich Mabuse entzogen, er kann, so heißt es im Film, nur durch sich selbst zugrunde gehen.
Mehr dazu HIER http://www.goethe.de/ne/hel/mab.htm (Link nicht mehr exitstent)

Biographische Skizze zu Norbert Jacques bei literaturkritik.de
Segnet mich, Reste meiner Heimat! - Vor 50 Jahren starb Norbert Jacques, der bis heute populärste Vertreter Luxemburger Literatur - Von Oliver Ruf
http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=7378&ausgabe=200409

Zur Hörspielfassung von DR. MABUSE, DER SPIELER heisst es:
"Mit geheimnisvollen Verkleidungs- und Hypnosekünsten ausgestattet, untergräbt Dr. Mabuse Recht und Gesetz. Er schafft sich eine Gegenwelt, die nach eigenen Gesetzen funktioniert - und doch ist dieser aus gutem Haus stammende, genauso liebessüchtige wie gewalttätige Dr. Mabuse seltsam nah: "Vielleicht weil er seinen Leidenschafte keine Grenzen setzt, (...) weil er sich treiben lässt, weil seine Monstrosität so spießig, so deutsch ist." (Michael Farin)
Quelle: SWR-Hörspielbroschüre Jan-Juni 1999

Gregor Eisenhauser: Dr. Mabuse jagt die Masken der Vergangenheit. Feature über Norbert Jacques
Erstveröffentlicht im Deutschlandradio
PDF hier:http://look-at.eu/media/b1fb1defc78c5de5ffff8b2aac144221.pdf

Autobiographie Nobert Jaques::
1950 Mit Lust gelebt : Roman meines Lebens - Hamburg: Hoffmann & Campe
Reprint 2004 bei Google-Books

Die Norbert Jacques Bibliographie,
erstellt von Hermann Gätje, Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsaß (Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek, Saarbrücken), Mai 2000 und Juni 2004
http://www.sulb.uni-saarland.de/extra/litarchiv/projekte/jacques/njbibl.html

Norbert Jacques bei WIKIPEDDIA
http://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Jacques




ROMANE <unvollständig>

1917 Piraths Insel. Roman, Berlin: S. Fischer Verlag

1921 Dr.Mabuse, der Spieler (?)

1947 Am Rande der Welt,Roman - Hamburg: Toth, 1947
1947 Der Sternenrechner Behaim - Wuppertal: Abendland-Verl
1948 Dr. Mabuse, der Spieler : Roman - Düsseldorf: Vier Falken Verl., 1948
1949 Das Erbe auf Sumatra - Hamburg: Taurus, 1949
1949 Pitter de Poep oder Die Limmburger Flöte: Ein sehr heiterer Roman - Berlin : Steegemann, 1949 (Neuausgabe 1954 u.d.T. Pitter oder Die Limmburger Flöte : Ein sehr heiterer Roman - Berlin : Steegemann, 1954, 1985 neu u.d.T. Die Limmburger Flöte: [Bericht über Pierre Nocké, d. berühmten Musikus aus Limmburg, d. auf e. Flöte blasen konnte, d. er sich nicht erst zu kaufen brauchte] - Sankt Ingbert: Röhrig, 1985

1950 Leidenschaft : Ein Schiller-Roman - Berlin : Verl. d. Druckhauses Tempelhof,
1950 Der Bundschuhhauptmann : Roman[Textillustr. von E. R. Vogenauer]. - Berlin: Deutsche Buchgemeinschaft,
1950 Dr. Mabuses letztes Spiel: Roman eines Dämons - Hamburg : Hoffmann & Campe

1951 Tsetse : Ein Afrika-Roman [Textill.: Wilhelm Eigener]. - Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft
1953 Karfeld, Kurt Peter: Von Feuerland bis zum Äquator : Das Farbbildwerk einer Reise, Text von Norbert Jacques. - Neumünster: Apollo Verl.,
1954 Bodensee : 42 Bildtaf. / Mit e. Einführung von Norbert Jacques. - Groschlattengrün/Opf. : Schwarz,

1955 Bei einem Wirte wundermild : Eine Reise von Nord nach Süd zu Hotels u. Gaststätten eigener Art / Norbert Jacques. - München : Winkler
1956 Der Kaufherr von Shanghai : Roman - München: AWA-Verl.
1960 Dr. Mabuse, der Spieler : Roman / Norbert Jacques. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt

1995 Der Bodensee hintenherum ... : 33 kulturhistorische Skizzen von Norbert Jacques. Hrsg. von Josef Hoben. - Uhldingen: De-Scriptum-Verl.
1996 Dr. Mabuse, der Spieler : Roman ; mit einem Dossier zum Film von Fritz Lang, Filmbildern und faksimilierten Werbemitteln der Zeit / Norbert Jacques. Zeichn. von Theo Matejko und einem Essay von Günter Scholdt. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 1996

1997 Mabuses Kolonie : drei Romane / Norbert Jacques. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt,
1998 Dr. Mabuse, der Spieler : zum 45jährigen Jubiläum des Ullstein Taschenbuchverlages: der legendäre Roman "Dr. Mabuse, der Spieler" von Norbert Jacques mit zahlreichen Fotos und alten Anzeigen in Ausstattung und Format der Berliner Illustrirten Zeitung. - Berlin : Ullstein, 1998

Werkausgabe:
Dr. Mabuse, Medium des Bösen / [Norbert Jacques]. Hrsg. von Michael Farin und Günter Scholdt. - Frankfurt am Main : Rogner und Bernhard bei Zweitausendeins


SONSTIGES:

1957 Kipling, Rudyard: Fischerjungs: Ein Seeroman. Aus d. Engl. von Norbert Jacques. - München : List, 1957

1961 Kipling, Rudyard: Staaks und Genossen : Pennälerstreiche [Ins Dt. übertr. von Norbert Jacques] - Freiburg : Herder, 1961


FUNK:

1997 Dr. Mabuse, der Spieler, WDR 52 Min, Hörspielbearbeitung: Michael Farin und Hans Schmid

AUDIOBOOKS:
1998 Dr. Mabuse, der Spieler [Tonträger] / Norbert Jacques. Hörspielbearb.: Michael Farin und Hans Schmid. Regie: Annette Kurth. Sprecher: Dieter Mann ; Ulrich Wildgruber ; Rolf Becker - München: Der Hör-Verl., 1998

2005 Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse (Filmhörspiel) CD. Lido Eichborn, Frankfurt/M..



FILM/KINO

1922 Dr. Mabuse der Spieler / Dr. Mabuse - Inferno des Verbrechens (Deutschland, SW, zwei Teile, zusammen 127 Min <Nachkriegsfassung>) (Drehbuch: Fritz Lang und Thea von Harbou nach dem gleichnamigen Roman von Norbert Jacques, Regie: Fritz Lang) EA KINO 27.4 und 26.5.1922

Titel der beiden Teile bei der Erstaufführung: Der große Spieler -ein Bild der Zeit / Inferno - ein Spiel um Menschen unserer Zeit. Die o.a. Titel sind seit der Wiederaufführung der beiden Teile in der Bundesrepublik allgemein in Gebrauch) Detaillierte Angaben HIER: http://www.filminstitut.de/dt2tb00068.htm

alternativer Titel: Dr. Mabuse, King of Crime (1922)
alternativer Titel: Dr. Mabuse: The Gambler (1922)

1933 Das Testament des Dr. Mabuse (Deutschland, SW, 122 Min) (Drehbuch: Thea von Harbou nach einem Roman von Norbert Jacques,  Regie: Fritz Lang)
alternativer Titel: Crimes of Dr. Mabuse, The (1952) (USA: dubbed version)
alternativer Titel: Dr. Mabuses Testament (1933)
alternativer Titel: Last Will of Dr. Mabuse, The (1933)
alternativer Titel: Tagebuch des Dr. Mabuse, Das (1933)
alternativer Titel: Testament of Dr. Mabuse, The (1933)

1933 Le testament du Dr. Mabuse (französische Fassung??)
alternativer Titel: Last Will of Dr. Mabuse, The (1933)

1960 Die tausend Augen des Dr. Mabuse (Il diabolico Dr. Mavzse / Le diabolique Docteur Mabuse) (Deutschland/Italien/Frankreich, SW, 104 Min) (Drehbuch: Fritz Lang, Heinz Oskar Wuttig unter Verwendung der Romanfigur von Norbert Jacques, Regie: Fritz Lang)

1960 Die tausend Augen des Dr. Mabuse (Deutschland / Italien / Frankreich, S/W, 104 Min) (Drehbuch: Fritz Land und heinz Oskar Wuttig nach den Romanen von Norbert Jacques, Regie: Fritz Lang) EA KINO14.9.1960
alternativer Titel: 1000 Augen des Dr. Mabuse, Die (1960)
alternativer Titel: Diabolical Dr. Mabuse (1960)
alternativer Titel: Diabolico Dr. Mabuse, Il (1960)
alternativer Titel: Diabolique docteur Mabuse, Le (1960)
alternativer Titel: Eyes of Evil (1960)
alternativer Titel: Shadow vs. the Thousand Eyes of Dr. Mabuse, The (1966) (USA: alternative title)
alternativer Titel: Thousand Eyes of Dr. Mabuse, The (1966) (USA)

1961 Im Stahlnetz des Dr. Mabuse (Deutschland / Frankreich / Italien, Farbe, 90 Min) (Drehbuch: Ladislas Fodor und Marc Behm nach Figuren aus den Romanen von Norbert Jacques, Regie: Harald Reinl) EA KINO 13.10.1961
alternativer Titel: F.B.I. contro Dr. Mabuse (1961)
alternativer Titel: FBI Vs. Dr. Mabuse, The (1961)
alternativer Titel: In the Steel Cabinet of Dr. Mabuse (1961)
alternativer Titel: In the Steel Net of Dr. Mabuse (1961)
alternativer Titel: Phantom Fiend (1961)
alternativer Titel: The Phantom Meets the Return of Dr. Mabuse (1961)
alternativer Titel: Retour du docteur Mabuse, Le (1961)
alternativer Titel: Return of Dr. Mabuse, The (1961)

1962 Das Testament des Dr. Mabuse (Deutschland, 90 Min) (Drehbuch: Ladislas Fodor, Robert Adolf Stemmle nach einem Drehbuch von Thea von Harbou nach einem Roman von Norbert Jacques, Regie: Werner Klingler) EA 7.9.1962 REMAKE DES FILMES VON 1933
alternativer Titel: Last Will of Dr. Mabuse, The (1962)
alternativer Titel: Terror of Doctor Mabuse, The (1965) (USA)
alternativer Titel: Terror of the Mad Doctor (1966) (USA: reissue title)
alternativer Titel: Testament of Dr. Mabuse, The (1962)

1963 Scotland Yard jagt Dr. Mabuse (Deutschland, S/W, 90 Min) (Drehbuch: Ladislas Fodor nach dem Roman "The Device" von Bryan Edgar Wallace und unter Verwendung der Figur von Norbert Jacques, Regie: Paul May)
alternativer Titel: Dr. Mabuse Vs. Scotland Yard (1963)
alternativer Titel: Scarlet Jungle, The (1963)
alternativer Titel: Scharlachrote Dschunke, Die (1963)
alternativer Titel: Scotland Yard Hunts Dr. Mabuse (1963)
alternativer Titel: Scotland Yard Vs. Dr. Mabuse (1963)
alternativer Titel: Scotland Yard in Pursuit of Dr. Mabuse (1963)

1964 Die Todesstrahlen des Dr.Mabuse (Deutschland / Italien / Frankreich, S/W, 90 Min) (Drehbuch: Ladislas Fodor unter Verwendung der Figur von Norbert Jacques, Regie: Hugo Fregonese)
alternativer Titel: Death Ray Mirror of Dr. Mabuse, The (1964)
alternativer Titel: Death Ray of Dr. Mabuse, The (1964)
alternativer Titel: Devilish Dr. Mabuse, The (1964)
alternativer Titel: I Raggi mortali del Dr. Mabuse,(1964)
alternativer Titel: Les Rayons de la mort du Dr. Mabuse, (1964)
alternativer Titel: Secret of Dr. Mabuse, The (1964)

1962 Die unsichtbaren Krallen des Dr.Mabuse (Deutschland, S/W, 90 Min) (Drehbuch: Artur Brauner und Ladislas Fodor unter Verwendung der Romanfigur von Norbert Jacques, Regie: Harald Reinl)
alternativer Titel: Invisible Claws of Dr. Mabuse, The (1962) (literal English title für "Die unsichtbaren Krallen des Dr.Mabuse")
alternativer Titel: Invisible Dr. Mabuse, The (1965) (USA-Titel für "Die unsichtbaren Krallen des Dr.Mabuse")
alternativer Titel: Invisible Horror, The (1966) (USA: reissue title für "Die unsichtbaren Krallen des Dr.Mabuse")

1969 Die lebenden Leichen des Dr. Mabuse(GB, Farbe, 90 Min) (Drehbuch: Christopher Wicking nach einem Roman von Peter Saxon, Regie: Gordon Hessler) <Der Bezug zu MABUSE wird nur durch den deutschen Verleihtitel und die Synchronfassung hergestellt>
alternativer Titel: Screamer (1969)
alternativer Titel: Scream and scream again

1990 Dr. M (Dr.M) (Frankreich/Deutschland/Italien, 116 Min) (Drehbuch: Sallange Mitchell, Thomas Bauermeister und Claude Chabrol, frei den dem Roman "Dr. Mabuse, der Spieler" von Norbert Jacques, Regie: Claude Chabrol) EA KINO 24.5.1990



Literatur über Norbert Jacques, oft im Zusammenhang mit Fritz Lang und Thea von Harbou.

1976 Günter Scholdt, Der Fall Norbert Jacques. Über Rang und Niedergang eines Erzählers (1880-1954). 1976, 532 Seiten

1989 Michael Töteberg: Fritz Lang - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Rowohlt, 1989

1994 Josef Hoben: Norbert Jacques : (1880 - 1954) ; der Erfinder des "Dr. Mabuse" / Josef Hoben. - Uhldingen : De Scriptum - Pressedienst für Literatur, Geschichte, Kunst, 1994

Joachim Linder: Fahnder und Verbrecher in Fritz Langs deutschen Polizeifilmen, München
Internet-Dokument: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/beitrag/tagber/mabuse.htm

1997 Norbert Jacques: Das Testament des Dr. Mabuse. Mit dem Briefwechsel Norbert Jacques / Thea von Harbou / Fritz Lang und Aussagen Fritz Langs zu seinen Mabuse-Filmen, mit Essays von Elisabeth Bronfen, Michael Farin, Fritz Göttler, Hans Schmid, Georges Sturm und Michael Töteberg Sowie Filmbildern und einer Bibliographie/Filmographie. Rowohlt Taschenbuch 13954. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 1997

1994 Günter Scholdt: - Norbert Jacques (Luxemburg / Deutschland) 1880 - 1954 : Biographie. - In: Lexikon der Reise- und Abenteuerliteratur. - Meitingen: Corian-Verlag, 40. Erg.-Lfg. - 1994. -S. 1-9.

1994 Günter Scholdt: Norbert Jacques - der Autor des Mabuse. - In: Dr. Mabuse : Medium des Bösen. - Hamburg : Rogner & Bernhard, Bd. 2. Norbert Jacques: Mabuses Kolonie.- 1994. - S. 405-417.

1997 Günter Scholdt und Michael Farin (Hrsg.): Norbert Jacques: Das Testament des Dr. Mabuse : Mit dem Briefwechsel Norbert Jacques/Thea von Harbou/Fritz Lang und Aussagen Fritz Langs zu seinen Mabuse-Filmen, mit Essays von Elisabeth Bronfen, Michael Farin, Fritz Göttler, Hans Schmid, Georges Sturm und Michael Töteberg, sowie Filmbildern und einer Bibliographie/Filmographie. - Reinbek : Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1997. - 464 S. - (Dr. Mabuse - Medium des Bösen / Hrsg.: Günter Scholdt & Michael Farin. 3 Bde. ; 3)

1994 Günter Scholdt und Michael Farin (Hrsg.): Norbert Jacques: Dr. Mabuse, der Spieler : Roman. Mit einem Dossier zum Film von Fritz Lang, Zeichnungen von Theo Matejko, Filmbildern und faksimilierten Werbemitteln der Zeit und einem Essay von Günter Scholdt. - Reinbek : Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1996. - 384 S. - (Dr. Mabuse - Medium des Bösen / Hrsg.: Günter Scholdt & Michael Farin. 3 Bde. ; 1)

1997 Günter Scholdt und Michael Farin (Hrsg.): Norbert Jacques: Mabuses Kolonie : Drei Romane. Ingenieur Mars. Mabuses Kolonie. Chemiker Null. Mit einem biographischen Essay von Günter Scholdt. - Reinbek : Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1997. - 419 S. - (Dr. Mabuse - Medium des Bösen / Hrsg.: Günter Scholdt & Michael Farin. 3 Bde. ; 2)

1995 Günter Scholdt:- Zum Beispiel Norbert Jacques. Zur Genese eines nationalen Feindbilds. - In: Visions allemandes de la France (1871-1914). Frankreich aus deutscher Sicht (1871-1914) / Hrsg.: Helga Abret .. - Bern, 1995, S. 357-371

1994 Günter Scholdt:- Mabuse, ein deutscher Mythos. - In: Dr. Mabuse : Medium des Bösen. - Hamburg : Rogner & Bernhard, Bd. 1. Norbert Jacques: Dr. Mabuse, der Spieler. - 1994. - S. 359-382.

update: 20.11.1999
last update 23.3.2005

***ENDE***


H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de