http://businessplace.info/147-razoblachenie-torgovyh-psevdo-marok.html
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Möckel, Klaus


BIOGRAPHIE: * 4.8. 1934 in Kirchberg/Sachsen.

Klaus Möckel erlernte den Beruf des Werkzeugschlossers, studierte Romanistik in Leipzig und arbeitete als Assistent an der Universität Jena. Seine Dissertation schrieb er über Saint-Exupery und war anschließend als Verlagslektor tätig. Beim Verlag VOLK UND WELT machte er sich bald einen Namen als Herausgeber, Übersetzer und Nachdichter vor allem moderner französicher Dichter. Seit 1969 arbeitete er als freier Autor und veröffentlichte ein gutes Dutzend eigener Bücher, darunter einige Kriminalromane. Einige seiner Werke wurden ins Tschechische und Slowakische übersetzt.

Klaus Möckel bei Google-Books



KRIMINALROMANE:
("DIE-Reihe" im Verlag Das Neue Berlin, Berlin/DDR)
(Reihe BLAULICHT im Verlag Das Neue Berlin, Berlin/DDR)

1969 Die gefälschten Signaturen, BLAULICHT Nr 100

1972 Gesucht: Person mit Schirm, BLAULICHT Nr 136
1976 Drei Flaschen Tokaier, DIE Nr 301, OA(1980 als rororo 2520)
1981 Hass, DIE Nr 479, OA
1982 Das Mädchen, BLAULICHT Nr 218
1984 Variante Tramper / Die Damengang, DIE Reihe
1986 Das Stromzellenverfahren, BLAULICHT Nr 252
1987 Der undankbare Herr Kerbel (Storys) Vlg Das Neue Berlin,
1991 Eine dicke Dame, (DIE 139) OA
1991 Bennys Bluff oder: Ein unheimlicher Fall (Kinderkrimi) (rotfuchs 20611) OA
1992 Auftrag für eine Nacht (DIE 156) OA
1993 Kasse knacken (Jugendkrimi) (rotfuchs 673) OA
1995 Bleib cool, Franzi (rotfuchs 791) OA
1995 Gespensterschach (DIE 177) OA


ANDERE BÜCHER:
1973 Ohne Lizenz des Königs (Hist Roman) Verlag Neues Leben,
1976 Die Einladung (Phantast Erz) Verlag Neues Leben, Berlin/DDR
1980 Die gläserne Stadt (Phantast Erz) Vlg Neues Leben, Berlin/DDR
1980 Tischlein deck dich (Märchensatiren), Vlg Tribüne, Berlin/DDR
1980 Die nackende Ursula (Satir Gedichte),Eulenspiegel, Berlin/DDR
1982 Kopfstand der Farben (Satir Gedichte) Eulenspiegel, Berlin/DDR
1983 Hoffnung für Dan (Roman) Verlag Neues Leben, Berlin/DDR
1985 Die seltsame Verwandlung des Lenny Frick, Das Neue Berlin,
1986 Auf seinem Baum sitzt Meister Zäpfel (Kinderb),Altberliner Vlg
1988 Das Märchen von den Porinden (Kinderb), Altberliner Verlag,
1989 Geschichte eines knorrigen Lebens,Vlg Neues Leben, Berlin/DDR
1991 Flußpferde eingetroffen (Storys), Reiher Verlag, Berlin
1995 Bleib cool, Franzi (Jugenbuch) rotfuchs  791 OA


ANDERE BÜCHER:

Herausgeber von Anthologien und Sammelbänden einzelner Autoren wie Cocteau, Char und anderen. Herausgeber von
- Französische Erkundungen (Anthologie)
- Französische Erzähler aus sieben Jahrzehnten (Anthologie)


FERNSEHEN:
1989  POLIZEIRUF 110 - Drei Flaschen Tokaier (Serienfilm, Fernsehen der DDR,  80 Min) (Szenarium: Margot Beichler, Drehbuch: Udo Witte und Rolf Laskowski, frei nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Möckel, Regie: Udo Witte)
1989 POLIZEIRUF 110 - Variante Tramper (Serienfilm, 80 Min, DFF,) (Nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Möckel) EA 19.2.1989 DDR1

SONSTIGES:

1993 Wer zu Mörders essen geht (Kriminelle und andere Sprüche) Frieling-Verlag, Berlin

*** E N D E ***

 


H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de