Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Zeindler, Peter


BIOGRAPHIE: * 18. 2. 1934 in Zürich

Peter Zeindler studierte Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Zürich und  promovierte bei Emil Staiger mit einer Dissertation über das Thema "Der negative Held im Drama".
Als Dozent für deutsche Sprache arbeitete Peter Zeindler an den Goethe-Instituten von Radolfzell und in Iserlohn und als Deutschlehrer am Gymnasium Biel.

Seine journalistische Karriere begann er als Mitarbeiter im Pressedienst der "Pro Helvetia" in Zürich, schließlich wurde er Redaktor und Moderator des Kulturmagazins "Perspektiven" beim Schweizer Fernsehen.
Seit 1974 ist Peter Zeindler freier Journalist und Schriftsteller, sowie Redaktor für Literatur bei Radio Zürich und Mitarbeiter des Schweizer Fernsehens, verschiedener Zeitungen und Zeitschriften.

Peter Zeindler schrieb Hörspiele und Theaterstücke, sein Krimi-Erstling TAROCK erschien 1982. In Zeindlers zweiten Roman DIE RINGE DES SATURN trat zum ersten Mal der Berner Antiquar Konrad Sembritzki auf, der auch in Zeindlers folgenden Agententhrillern im Mittelpunkt steht. Sembritzki, retirierter Agent des Bundesnachrichtendienstes und Antiquar aus Leidenschaft gehört zu den interessantesten Figuren des deutschen Kriminalromans (wenn man das Genre des Thrillers als Spielart des Krimis einordnet). Zeindler führt seinen Helden stets in persönliche und politische Entscheidungssituationen.
Peter Zeindler wurde jeweils für seine Romane DER ZIRKEL WIDERSPIEL, DER SCHATTENAGENT und FEUERPROBE in den Jahren 1986, 1988, 1990 und 1992 mit dem 1. Platz des DEUTSCHEN KRIMI-PREISES ausgezeichnet. 1996 erhielt er für sein Lebenswerk den EHRENGLAUSER der Autorengruppe DAS SYNDIKAT.

In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagte Peter Zeindler zu seiner Arbeit:
"Ich bin nicht bereit, alle Zugeständnisse an ein Genre zu machen, nur damit es mehr Thrill hat. Ich weiß, dass ich manchmal zwischen Stuhl und Bank sitze mit meinen Büchern, weil ich nicht das spezifische Publikum so bediene, wie es das erwartet. Einer, der sagt, ich lese keine Krimis oder so, der würde ein paar Elemente hier finden, die ihm gefallen würden, aber er liest es nicht, weil er das Genre grundsätzlich ablehnt und andere die bediene ich dann nicht so ausgeprägt mit dem, was sie erwarten: Ich bin zwischen Stuhl und Bank."
Quelle: Patrick van Odijk: Russlands Geld und Macht  Peter Zeindler über eine neue Bedrohung aus dem Osten
Deutschlandfunk, Büchermarkt  11.2.2008
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/737775/

Peter Zeindler bei bibliomedia.ch
http://www.bibliomedia.ch/de/autoren/Zeindler_Peter/759.html

Peter Zeindler bei lexikon.a-d-s.ch
http://lexikon.a-d-s.ch/edit/detail_a.php?id_autor=2014

Peter Zeindler bei WIKIPEDIA
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Zeindler


KRIMINALROMANE:
1982 Tarock (Knaur 4934) OA
1984 Die Ringe des Saturns (Knaur 4947)OA
1985 Der Zirkel, Benziger Verlag, HC OA
1987 Widerspiel,  Paul Zsolnay Verlag, Wien, HC OA
1989 Der Schattenagent, Paul Zsolay Verlag, Wien, HC OA
1991 Feuerprobe, Arche Verlag, HC OA
1992 Das Sargbukett oder: Sophies erster Fallt, Arche Verlag, HC OA
1993 Der Schläfer, Arche Verlag, HC OA
1994 Mord im Zug (Erzählungen) Arche Verlag, HC OA
1996 Salon mit Seerosen, Zürich: Arche, OA
1998 Aus Privatbesitz : Roman  Zürich: Arche,
1998 Abgepfiffen : best of foul play (rororo 43323 ) OA
1998 Eine böse Überraschung (Kettenroman mit Gisbert Haefs mit Frank Göhre, Janwillem van de Wetering, D.B. Blettenberg, Uta-Maria Heim, Jürgen Alberts, Helmut Ziegler, Gunter Gerlach, Peter Schmidt, Robert Lynn, -ky, Tatjana Kruse, Robert Brack, Daniel Douglas Wissmann, Karr & Wehner, Regula Venske, Thea Dorn, Georg M. Oswald, Ann Camones, Hartmut Mechtel, Virginia Doyle und Norbert Klugmann) (rororo 43296) OA
2000 Abschied von Casablanca - Sembritzki auf Mission in Marokko , Zürich: Arche, OA HC
2002 Bratwurst für Prominente. Gourmet Crime: Zürich. Europa Verlag, OA HC
2002 Das Lächeln des andern, Arche, OA HC
2003 Das unheimliche Auge (Kinderkrimi) München: Nagel und Kimnche bei Hanser / Wien: Obelisk, OA
2004 Toter Strand : Roman - Zürich [u.a.] : Arche, 2004
2005 Hotel TERMINUS (Gemeinschaftsroman  von Regula Venske,Silvia Kaffke, H.P. Karr, Edith Kneifl, Ralf Kramp, Christine Lehmann,  Birgit H. Hölscher, Horst Eckert, Roger M. Fiedler, Peter Zeindler, Jürgen Alberts und Walter Wehner) Aufbau 2113, OA
2008 Tanti auguri - Ein Krimi im Herzen der Zürcher Gastronomie, Zürich: Walker
2009  Die Meisterpartie - Kriminalgeschichten, Bielefeld: Pendragon,
2011 Urknall, Basel : Reinhardt, OA
ANDERE BÜCHER:
1969 Der negative Held im Drama -  Versuch einer Interpretation am Beispiel von Klingers "Sturm und Drang", Büchners "Dantons Tod" und "Woyzeck" sowie Brechts "Baal".«br»Zürich 1969: Dr. Die Maske. 105 S. Phil. Diss. Zürich Univ. v. 1969
1995 Ausgetrieben, Arche Verlag OA HC
1981 Théâtre Populaire Romand (La Chaux-de-Fonds) u. Theater für d. Kanton Zürich (Winterthur) Verfasser / Urheber Verena Hoehne ; Peter Zeindler Bonstetten: Theaterkultur-Verlag
1999 Einblicke : Begegnungen mit Künstlern des 20. Jahrhunderts / Ernst Scheidegger. Text Peter Zeindler,Zürich : Scheidegger und Spiess
2002 Der Elegant : [zehn Tiergedichte]  [Mit Zeichn. von Hannes Binder] Zürich: Klein und Fein
2006 Grüezi - moin, moin : Szenen aus Zürich & Hamburg und Hamburg & Zürich, Zürich ; Hamburg : Arche
2006 Der Schreibtisch am Fenster, Zürich - Hamburg : Arche
2007 Der Mauersegler, Zürich: Arche, OA


FUNK: (Hörspiele)
1972 Informationen,  Radio Zürich, 63 Min
1974 Ausbrechen,  Radio Zürich, 62 Min
1987 Restrisiko,  Radio Zürich 75 Min
1990 Die Meisterpartie, SWF 50 Min
1991 Spiel mit dem Feuer, DRS, 3 Min (sic!)
1991 Die Kaderakte,  55 Min
1992 Alte Kameraden, SWF/Radio Zürich, 45 Min
1992 Traumschiff (6 Teile), 41 Min, DRS
1994 Die Austreibung, SWF 42 Min
1995 Duett in Zürich, SWF, 50 Min
2000 Das Ende einer Leidenschaft, DRS, 37 Min (Auch als CD)
2010 Duell im Tunnel, DRS, 38 Min



FERNSEHEN:
1989 Der Meister des jüngsten Tages (Fernsehfilm ORF/ZDF/SRG 120 Min) (Drehbuch: Peter Zeindler und Michael Kehlmann nach dem Roman von Leo Perutz, Regie: Michael Kehlmann)
1989 Der Marques von Bolibar (Fernsehfilm, ORF ) (Drehbuch: Peter Zeindler nach dem Roman von Leo Perutz)
1991 Die Ringe des Saturn (2teiliger Fernsehfilm, ORF/ZDF/SRG, 90 und 90 Min) (Drehbuch: Peter Zeindler nach seinem gleichnamigen Roman, Regie: Michael Kehlmann)
1993 TATORT-Gehirnwäsche (Serienfilm, SRG, 90 Min) (Idee: Peter Zeindler, Drehbuch: Peter Zeindler und Bernhard Giger, Regie: Bernhard Giger) EA 6.6.1993 ARD


SONSTIGES:
Bühne/Uraufführungen:
1966 Der Eremit (Dramatische Collage)(Staatstheater Bern)
1969 Kurzschluß (Badisches Staatstheater Karlsruhe)
1985 Der Kurgast (Kömodie) (Theater am Hechtplatz,Zürich)
1987 Alles schon hundertmal gesagt (Chansons für Eva Rieck, Theater am Hechtplatz, Zürich)
Kurzgeschichten und Kurzromane in diversen Anthologien.
1987 "Eine Leiche kommt selten allein" (Kurzgeschichte) In: Klugmann, Norbert/Mathews (Hrsgb): Schwarze Beute 2 (rororo 2802)
1988 "Ex" (Kurzgeschichte)In: Krimimagazin Mordslust Nr. 3
1991 "Wer liest, überlebt" In: Wetering, Janwillem van de (Hsrgb): Schwarze Beute Nr 6 (rororo)
1992 (Hrsgb) Kopfkissenkrimis, Sanssouci-Verlag, Zürich
1995 (Hrsgb) Banken, Blut und Berge (Stories), (rororo 3158) OA
1997 Der Heimwerker, Bühnenmanuskript, Vlg Hartmann und Stauffacher
1998 Der letzte Schrei, Bühnenmanuskript, Vlg Hartmann und Stauffacher

*** E N D E ***
update: 26.10.2002
last update 21.3.2005
last update 22.1.2007
H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de